Erste Hilfe AG zu Besuch bei der Kreisfeuerwehrzentrale

Zum Abschluss der diesjährigen Erste-Hilfe-AG fuhren die Schüler der Montessorischule mit der AG-Leiterin Annette Allhoff zur Kreisfeuerwehrzentrale in Ahden. Diese liegt in der direkten Nachbarschaft des Flughafens Paderborn/Lippstadt und ist zuständig für den Rettungsdienst in 10 Städten des Kreises Paderborn.

Herr Hammerstein begrüßte die Gruppe als stellvertretender Dienststellenleiter und führte durch das Gebäude. Die Kinder konnten den Fahrzeugpark mit Rettungswagen, Leitstellenfahrzeugen und den riesigen Einsatzfahrzeugen für besondere Notfälle in Augenschein nehmen. Natürlich durfte auch mal Probe gesessen werden.

Ein Rettungsassistent erklärte die Funktionen eines Krankenwagens und die Schüler durften einige Tests an sich durchführen: Blutdruck messen und Kontrolle der Blutsättigung zum Beispiel. Sie stellten sehr interessiert viele Fragen und Herr Hammerstein lobte das große Wissen der AG-Teilnehmer.

Ein besonderer Augenblick war, als alle mäuschengleich in der Leitstelle bei der Arbeit am Telefon mithören und zuschauen durften. Das in der AG geübte Notfalltelefonat einmal im Ernstfall zu erleben war sehr beeindruckend. Die Notfallnummer 112 ist allen im Gedächtnis. Leider ging der Besuch viel zu schnell vorbei.

Grundidee der AG ist es, Kinder schon früh auf Notfallsituationen vorzubereiten und ihnen die Angst davor zu nehmen. Dafür war der Besuch bei der Kreisfeuerwehr ein zentraler Baustein. Nach Abschluss der AG können die Kinder schon in einigen leichteren Fällen Erste Hilfe leisten.